Impressum | Datenschutz | Übersicht

Wetterstr. 38, 58453 Witten
Willkommen auf der Homepage des Ruderverein Bochum von 1920 e.V.
Diese Seite richtet sich an alle am Rudersport Interessierten - Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Anfänger und Fortgeschrittene, Breiten- und Leistungssportler, Neugierige und Vereinsmitglieder. Hier finden Sie aktuelle Informationen über das Vereinsleben des ältesten Wassersportvereins in Bochum.

RV Bochum - Aktuelles 2019

Save The Date

Feier zum 100-jährigen Jubiläum am 15. August 2020.
1.11.2019
Heimathelden brauchen Möglichmacher. Im Zuge unseres 100-jährigen Vereinsbestehens im nächsten Jahr sind wir auf der Suche nach Spenden für ein neu anzuschaffendes Gigboot, einen Gig 4x/3x+.

Wir haben mithilfe der Volksbank Bochum/Witten die Möglichkeit im Internet für Spenden zu werben oder gleich dort zu spenden. Unser Projekt findet Ihr auf der Internetpräsenz der Volksbank Bochum Witten. (zum Projekt). Wir freuen uns, wenn ihr den Link weitergebt, damit möglichst für unser Boot spenden.

Es wird noch besser: zum Nikolaustag werden Spenden von der Volksbank sogar verdoppelt!! Alle am Nikolaustag (06.12.) ab 10:00 Uhr getätigten Privatspenden werden bis zu einem Betrag von 75,00 € durch die Volksbank Bochum Witten verdoppelt. Für diese Aktion stellt die Bank einen zusätzlichen Spendentopf von 10.000,00 € bereit! Die Aktion endet, wenn dieser Spendentopf aufgebraucht ist. Also Termin merken und spenden.

Wir freuen uns über Eure Unterstützung!

Mit rudersportlichen Grüßen
Euer Vorstand
1.11.2019
Abrudern 2019: Blick voraus auf das Jubiläumsjahr. Strahlend blauer Himmel, Sonnenstrahlen, milde Temperaturen - es hätte auch das Anrudern sein können. Stattdessen aber wurde am Samstagnachmittag, 26. Oktober, die Hauptsaison am RV Bochum feierlich mit dem traditionellen Korso beendet.

Zehn Boote versammelten sich am Fuße des Hohensteins auf der Ruhr zum gemeinsamen Start. Die Bootsverlosung hatte dabei wieder tolle Konstellationen hervorgebracht - eine schöne Abwechslung zum Trainingsalltag. Mit vertreten war auch die Handicapmannschaft.

Nach dem sportlichen Teil wurde beim Grünkohlessen noch einmal auf die Saison geblickt, die unter anderem mit den heimischen Regatten, dem Bundeswettbewerb und Wanderfahrten wieder einige Höhepunkte hatte. Gerudert wird aber natürlich bis zum Jahresabschluss, der eine oder andere möchte auch noch sein persönliches Kilometerziel erreichen.

Gleichwohl richtet sich der Blick bereits auf 2020 wenn der RVB sein 100-jähriges Bestehen feiert.
10.10.2019
Erneuerung des letzten Fassadenabschnitts hat begonnen.

„Achtung!“, brüllt jemand, und dann poltert ein drei Meter langes, dunkles Holzbrett zwischen Gerüst und Bootshauswand nach unten und kracht auf den Terrassenboden. Drei Meter Geschichte ...

[weiterlesen...]

10.10.2019
Alle guten Dinge sind Drei.

Die Ruhrmasters-Truppe hat sich zum Ende diesen Sommers gefreut, wieder auf der Mosel beim grünen Moselpokal am 28. September in Bernkastel Kues zu starten.

[weiterlesen...]

07.10.2019
Rheinmarathon 2019 - Platz zwei für den RVB.

Geschafft. 42,165 km auf dem Rhein - von Leverkusen nach Düsseldorf. Ein Kampf gegen den inneren Schweinehund, im persönlichen Wettrennen mit den Tankern und auf der Suche nach der optimalen Spur: Die Renngemeinschaft RV Bochum/RC Witten - bestehend aus Wolf Rainer, Axel, Götz, Volkhart sowie Gerrit auf der Steuerposition - stellten sich am Samstag, 05. Oktober, der Herausforderung Rheinmarathon und belegten in der respektablen Zeit von 2:25:58 Std. den zweiten Platz in ihrer Altersklasse Masters E. Sie mussten sich damit lediglich dem am Rhein beheimateten Bonner Ruder-Verein geschlagen geben. In der Wertung der schnellsten deutschen Nicht-Rhein-Boote bedeutet dies Platz fünf.

Helga hatte sich für ihren Einsatz mächtig in Schale geworfen. Die ebenso Rheinmarathon-Erfahrene Madlen hatte in den Tagen vor dem Rennen noch eine spezielle Vorrichtung aus Planenstoff als Schutz vor den drängenden Wellen der Loreley angefertigt. Dank der tollen Flügel blieb dem Männer-Team damit das aufwendige Abkleben der Ausleger vor dem Rennen erspart. Das Wetter war den Ruderern am Samstag ebenso hold wenngleich die Teilnehmer in diesem Jahr bei eher Niedrigwasser nicht von einer starken Strömung profitieren konnten. Da können sich die 42 km schon ganz schön ziehen. Umso stolzer können dann alle Beteiligten nach dem Zielspurt sein, wenn sie von dem Wellenritt wankend wieder festen Boden betreten und mit den letzten vereinten Kräften das Boot an Land tragen.

Ein nächstes Mal gibt es bestimmt.

DK
06.10.2019
Die Suche nach dem Eisvogel: Wer rudert, sieht mehr.

Da, da, da! Das ist in diesem Fall nicht der Ausruf meiner noch nicht sprachlich ausgebildeten Zwillinge im Kleinkindalter, sondern mein eigener auf der Ruhr. Sofort alle hersehen: ein Eisvogel. Auf die Gesichter derjenigen, die ihn gesichtet haben, huscht beim Anblick dieses besonderen Vogels ein Lächeln.

Zu schön sieht er aus mit seinem türkisblauen Gefieder mit der orangefarbenen Brust im Komplementärkontrast. Zu selten erspäht man den Eisvogel als dass man sich daran sattsehen könnte. Glücklich können sich diejenigen schätzen, die ihn überhaupt schon in ihrem Leben erblickt haben. Michael zum Beispiel glaubte schon unter einer Eisvogel-Blindheit zu leiden. So viele Jahre ist er schon im Verein, gesehen hatte er diesen schillernden Vogel bis vor kurzem aber nie. Als ich ihn einmal bei einer Trainingseinheit auf einen aufmerksam machte, erwiderte er anschließend: Der sieht ja aus wie ein Spatz. Da war mir klar, er hatte den Eisvogel nicht bemerkt, sonst würde er nicht solch einen Vergleich ziehen. Eine Woche später berichtete er mir dann aber stolz, dass er nun einen gesehen habe.

Tatsächlich stehen die Chancen beim Rudern auf der Ruhr einen Eisvogel oder gar direkt mehrere zu entdecken gar nicht so schlecht. Seit der Renaturierung scheinen sich die Eisvögel vermehrt zu haben. An verschiedenen Stellen fliegen sie vom Ufer über das Wasser, sogar unweit des Bootshauses wurden sie gesichtet - und jedes Mal aufs Neue ist es eine große Freude diesen wunderschönen Vogel zu betrachten. Rudern eignet sich somit hervorragend für die Ornithologie.

Den Eisvogel aber auch vor die Linse zu bekommen ist wiederum eine andere Herausforderung. Vielleicht gelingt mir dies aber auch eines Tages.

Schlussbemerkung: Die sogenannte Eisvogel-Blindheit wird noch nicht im offiziellen Krankheitskatalog geführt.

DK


18.09.2019
Aktuelle Neuigkeiten vom Bundeswettbewerb der Kinder in München.

Nachdem sie bereits den leichten Doppelzweier in ihrer Altersklasse auf der Langstrecke gewinnen konnten, dominierten sie auch die 1000m-Strecke. Siegerinnen im Leichtgewichtsdoppelzweier der 12- und 13-Jährigen und somit Bundessiegerinnen wurden: Mine und Sophie. Einen hervorragenden zweiten Platz im B-Finale und somit 8-schnellstes Boot im Gesamtfeld wurden zudem noch Oskar und Max im Jungen-Doppelzweier der 13- und 14-Jährigen.

Der RVB gratuliert den Aktiven des Bundeswettbewerbs sowie den Trainern Steffi, Sascha und Rahel.
01.05.2019
Der RV Bochum trauert um Friedrich Schaefer, vielen besser bekannt als Fritz. Am 26. April 2019 starb unser Ruderkamerad und Ehrenmitglied Friedrich Schaefer im Alter von 94 Jahren.

Fritz trat vor 74 Jahren, am 01. Juli 1945, in seinen Ruderverein Bochum ein und hat ihn bis zu seinem Tod stets aktiv begleitet: zuerst im Rennsport, wo er 1950 im Doppelzweier Dritter auf den deutschen Meisterschaften wurde, dann engagiert im Vorstand, immer rund um das Gelände und Bootshaus, sowie auf zahlreichen Wanderfahrten als Fahrtenleiter und später mit weit über 80 Jahren zunächst noch rudernd, dann als Steuermann bei den "jungen" Breitensportlern. Es war dabei nie sein Ding, sich ins Rampenlicht zu stellen, sondern die Liebe zum Verein und zum Rudersport, die ihn antrieb.

Wir sind froh, dass wir Fritz kennenlernen durften. Der Verlust für unseren Verein ist groß, denn Fritz und auch seine Frau Helga waren eine feste Instanz und haben über eine lange Zeit den Ruderverein Bochum mit geprägt.

Unsere Gedanken sind bei Fritz und seiner Familie. Wir trauern mit ihnen und wünschen ihnen in diesen Tagen viel Kraft.

[zur Traueranzeige...]


Ruderverein Bochum von 1920 e.V, Wetterstraße 38, 58453 Witten